Die Viertel fasst für Sie Marko Markovic zusammen. Los geht es Ende des ersten Viertels. Danach folgen Updates zur Halbzeit, Ende des dritten Viertels und nach Spielende. Die Partie können Sie auf Football-Austria hier auch Live verfolgen.

1. QUARTER
Die Vikings müssen gleich zu Beginn mal einen langen Drive von der eigenen 6 starten, und erlangen kein First Down. Die Vikings sacken Callahan gleich beim ersten Snap der Raiders Offense, und intercepten ihn beim zweiten. Alles deutet auf eine Defensivschlacht hin. Die Raiders schaffen mit zwei Big Plays kurz Offensiv-Hauch aufkommen zu lassen, das folgende FG wird aber von Christian Kellner aus 43 Yards vergeben. Viele Flags, zumeist False Starts, weisen auf die nervöse Atmosphäre hin, die so wichtige Spiele auszeichnet. Der erste flüssige Drive der Vikings basierte auf Tony Hunts Laufspiel, mit einigen schönen Draws darunter: Die Raiders wissen zu dem Zeitpunkt nicht genau, was sie eher verteidigen sollen. 0:0 am Ende des ersten Viertels, und die Vikings klopfen an.
2. QUARTER
Konsequenterweise ist es Hunt, der den Drive mit einem 7-Yard TD-Lauf abschließt – 7:0. Im Gegenzug bauen die Raiders standhaft ihre Offense (Lauf und Pass) primär über Talib Wise auf, was zu einem FG aus 26 Yards führt – Die Raiders verkürzen auf 3:7. Daraufhin fangen die Raiders an sich immer besser auf Hunt einzustellen, aber Flags halten den Vikings Drive am Leben. Ein unprovizierter 3rd Down Drop von Vincent Vertneg führt aber zum Punt der Vikings. Ein Fumble von Callahan führt daraufhin zum 30 Yards Fumble Return TD von Brandon Collier – 14:3 kurz vor Halbzeit. Die Raiders schaffen es nicht eine flüssige Offense jenseits von Wise auf die Beine zustellen, und greifen sogar auf Punt Fakes zurück, um die Vikings zu überraschen – erfolglos. Die Vikings dominieren gegen Ende der Halbzeit immer mehr, aber die Raiders zaubern mit Big Plays auf Dieplinger und Wise (24 Yard TD Catch and run and hurdle) in letzter Sekunde noch einen für ihr bisheriges Spiel uncharakteristischen TD-Drive herbei, der das Spiel offen lässt – 14:10 führen die Vikings zur Halbzeit.
3. QUARTER
Die Raiders kommen genauso energetisch aus der Halbzeitpause raus, wie sie reingegangen sind: Ein flotter Drive wird von Callahan mit einem 32 Yards TD-Pass auf Pascal Maier abgeschlossen – 17:14 für die Raiders. Die Vikings kommen aber auch mit einer frischeren Offense auf’s Feld – Hunt ist nun weinger im Fokus, das Passspiel nimmt immer mehr Überhand. Vor allem die GrossBach-Chemie ist bemerkenswert, und nach zwei sensationellen Connections der beiden vollendet Rückkehrer Josiah Cravalho, der den inaktiven Chauncey Calhoun ersetzt, einen super Drive mit einem 3 Yard TD-Lauf – 21:17 in einem Spiel, das immer mehr nach einem offenen Schlagabtausch aussieht. Die Vikings Defense wacht daraufhin aber auf, und erzwingt einen Fumble, den Roman Meklau erobert. Die Raiders Defense ist aber auch wieder ausgeruht und erzwingt ein weites FG, das geblockt wird. Die Raiders marschieren darufhin dank eines tollen Laufs von Florian Grein übers Feld, und klopfen an.
4. QUARTER
Den Drive schließt Wise mit einem 6 Yards TD-Lauf ab – 24:21 für die Raiders. Die Vikings schaffen aber den Rückschlag, dank eines weiteren großartigen Passes von Gross auf Bach und einem Goalline Dive von Florian Hiess. 28:24, für die Vikings. Gegen Ende versuchen die Vikings noch mit Hunt die Uhr rutnerlaufen zu lassen, aber die Raiders-Wand erlaubt kein First Down. Den folgenden, an Dramatik, kaum zu überbietenden Two Minute Drill von Callahan stoppt aber die Vikings Defense zum 28:24-Sieg.
SYNOPSIS
Alles in allem sahen wir ein hochklassiges Spiel mit zwei Spitenteams, die sich nichts schenkten. Die Vikings gewannen verdient, da sie in Schlüsselsituationen die Oberhand behielten. Ihre Defense ließ die fehleranfällig und von vielen Flags geprägte Callahan-Offense jenseits von Wise nur stellenweise ins Spiel, und Defensive MVP Brandon Collier spielte überragend. Auch hinterließ die Chemie zwischen Gross und Bach einen bleibenden Eindruck an diesem großartigen AFL-Wochenende, an dem wir zwei verdiente Siege der beiden Rekordmeister gesehen haben.

AFL
Raiffeisen Vikings vs. Swarco Raiders Tirol 28:24
(0:0/14:10/7:7/7:7)
17. April 11 | 15:00
Hohe Warte | Wien
»Audiostream & Live Ticker«
»Spielstatistiken«

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei