Chrysler wird sein Engagement dem Vernehmen nach zwar nicht gänzlich aufgeben, allerdings nicht mehr als Namenspatron firmen.
Im Vikings-Büro verstummte Alfred Neugebauer als wir ihm den neuen Namen des Vereins vorsagten. Das Schweigen, unterbrochen von einem "wird am Samstag bekannt gegeben", interpretieren wir mal als Zustimmung. Die Wiener werden ab 2008 wohl mit Raiffeisen Vikings Vienna anzusprechen sein. Zumindest deutet einiges daraufhin. Die Bande zum Bankunternehmen wurden schon vor langer Zeit geknüpft, Raiffeisen war bereits Hauptsponsor einer Eurobowl und auch ansonsten ist man dort mehr als angetan von den Wikingern. Die Executive-Lounge dürfte die Raika-Granden dann zur Gänze davon überzeugt haben, dass dieses lila Pferd ein echter Renner ist.

Sollten wir uns täuschen, dann gäbe es ja noch die Möglichkeit, dass Pfizer den Viagra Vikings dann zu neuer Standhaftigkeit verhilft? Im Ernst: Wie viele andeer Sportvereine haben die Vikings alle Hände voll damit zu tun potente Sponsoren ins Boot zu holen. Burger King und Pagro sind auf Grund von Budget-Kürzungen den Vikings als Sponsoren abgesprungen, Alfred Neugebauer, ein Gebenedeiter im Aufstellen von Kooperationen, hat auch in diesen dürren Zeiten noch einen Brunnen gefunden. Sollte dem so sein, dann gratulieren wir herzlich zum erfolgreichen Giebelkreuzzug der Wikinger.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei