Beim Friday Nights Football im Sportzentrum Ravelin konnten die Vienna Knights² wieder einen hohen Sieg über die Vikings Super Seniors erzielen, jedoch war klar zu erkennen, dass die Vikings sich so gut wie möglich auf den schwerer Gegner vorbereitet hatten. Trotzdem gab es am Ende einen eindeutigen 0:58 Sieg der Knights.
Nach dem Kickoff der Knights kam es zu einem schnellen Three and Out der Vikings, welche gezwungen waren zu punten. Die Ritter konnten den Ball sogar bis in die Endzone returnen, jedoch wurde der Touchdown aufgrund eines Holdings aberkannt. Der anschließende Drive der Knights endete mit einem Lauf durch die Mitte von Clemens Waschkau, der damit die ersten Punkte für die Ritter holte (PAT good).
Die Angriffsserie der Vikings wurde bis zum vierten Versuch ausgespielt, doch die Knights konnten den geworfenen Pass intercepten und bis zur 34 Yard line retournieren. Auch dieser Drive der Knights wurde mit einem Touchdown von Quarterback Daniel Waldhäusl vollendet (PAT good) und die Führung konnte somit auf 0:14 ausgebaut werden.
Die Vikings konnten weiterhin gut von der Defense der Knights gehalten werden und die Wikinger waren zu einem Punt gezwungen. Paul Gross nahm den Ball auf und trug in bis in die gegnerische Endzone. Durch den Punt-Return-Touchdown erhöhte sich der Spielstand auf 0:20 (PAT no good).
Im zweiten Viertel starteten die Vikings mit ihrer Offense, doch ein Bad Snap war der Grund für einen Fumble, der von den Knights gesichert werden konnte. Die äußerst günstige Feldposition wurde von Michael Polz schnell genutzt und in einen weiteren Touchdown verwandelt (PAT good). Das Scoreboard zeigte mittlerweile einen Spielstand von 0:27.
Der folgende Drive der Super Seniors endete mit einem misslungenen Pass beim vierten Versuch und es kam zu einem Turnover an der 28 yard line. Aus der Feldposition der Knights wurde ein First and Goal, doch diesmal ließen die Wikinger keinen gegnerischen Spieler vorbei und verhinderten weiter Punkte. Die Superseniors produzierten ein weiteres Turnover und diesmal punkteten die Knights mit einem Fieldgoal von Andreas Scharl, der die Führung auf 0:30 ausbaute.
Neben den Geschehnissen während der Spielzüge, kam es leider auch zu zwei Ausschlüssen auf Seiten der Vikings Superseniors aufgrund von Handgreiflichkeiten. Darum wurde auch, nur zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff, eine fünfminütige Spielunterbrechung ausgerufen, um die erhitzten Gemüter zu beruhigen.
Nachdem die Spieler wieder auf das Feld zurückgekehrt waren und die Vienna Knights ihren Drive fortsetzten, lief sogleich Michael Polz in die Endzone (PAT good) und erspielte den Halbzeitstand von 0:37.
Nach der Halbzeit kam die Mercy Rule zum Einsatz, das heißt die Zeit wurde für die beiden letzten Vierteln nicht mehr gestoppt, und die Offense der Vikings führten en Kickoff aus. Auch hier wäre ein Return-Touchdown der Knights möglich gewesen, doch leider wurde dieser wieder nicht gewertet.
Die Knights versuchten also traditionell mit der Offense ihr Glück und beförderten den Ball sofort mit einem Pass auf Paul Gross in die Endzone (PAT good).
Im folgenden Drive der Super Seniors kam es sogar zu einem Interception-Touchdown von Mathias Glatz (PAT good). Damit stieg die Führung der Ritter auf 0:51 an.
Eine ähnliche Situation ergab sich im nächsten Drive der Wikinger, als abermals Mathias Glatz eine Interception fing und der eigenen Offense wieder auf das Feld verhalf. Bald darauf folgte ein Pass in die Endzone auf Andreas Scharl, der mit seinem Catch nochmals sechs Punkte für die Ritter holte (PAT good). Bei einem Spielstand von 0:58 wurden ein letzten Mal die Seiten gewechselt.
Im letzten Viertel führten die Knights den Kickoff aus und die Offense der Vikings startete in der eigenen Hälfte. Es folgten zwei schnelle Turnovers als erst der Ball von den Knights intercepted wurde und anschließend von den Super Seniors ein Fumble gesichert werden konnte.
Am Ende des Spieles zeigten sich die Vikings noch einmal motiviert und kämpften sich in die Hälfte des Gegners vor, doch für Punkte reichte es leider nicht mehr, denn die Ritter beendeten das Game mit einer letzten Interception nur 4 Sekunden vor Schluss. Damit konnten die Vienna Knights² einen weiteren Sieg, diesmal mit einem Punktestand von 0:58, gegen die Vikings Super Seniors erzielen.
Division 4
Vikings Super Seniors vs. Vienna Knights2 0:58

(0:20/0:17/0:21/0:0)
FR 15. Mai 2015 18:30 Uhr, Ravelinstrasse Wien
Scorer:
1.Quarter
TD KNI² 7:0 Clemens Waschkau (PAT kick Stephan Popp)
TD KNI² 14:0 Daniel Waldhäusl (PAT kick Stephan Popp)
TD KNI² 20:0 Paul Gross
2. Quarter
TD KNI² 27:0 Michael Polz (PAT kick Stephan Popp)
FG KNI² 30:0 Andreas Scharl
TD KNI² 37:0 Michael Polz (PAT kick Stephan Popp)

3. Quarter
TD KNI² 44:0 Paul Gross (PAT kick Stephan Popp)
TD KNI² 51:0 Mathias Glatz (PAT kick Stephan Popp)
TD KNI² 58:0 Andreas Scharl (PAT kick Stephan Popp)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei