Am 7. Jänner wird zum fünften Mal die College Meisterschaft nach dem 2014 eingeführten Playoff-System ausgespielt. Zum dritten Mal stehen sich in diesem die Programme von Alabama und Clemson gegenüber.

In den beiden Semifinalspielen setzte sich der 22-fache Champion Alabama Crimson Tide in der Orange Bowl mit 45:34 gegen die Oklahoma Sooners durch. Die aus South Carolina stammenden Clemson Tigers gewannen 30:3 und damit überraschend deutlich die Cotton Bowl gegen Notre Dame.

Damit treffen zum ersten Mal in der Playoff-Ära auch die beiden zuvor top gesetzten Universitäten im Endspiel aufeinander.

Clemson fegt über die Irish

Beim Kantersieg der Tigers lief Clemson Quarterback Trevor Lawrence zur Höchstform auf. Der erst 19-jährige Freshman warf für 327 Yards und zu drei Touchdowns, zwei davon auf Receiver Justyn Ross, der sechs Pässe für 148 Yards fing. Von einem aufbäumenden Kampf der „Fighting Irish“ war in dem Spiel wenig zu sehen. Das Traditionsteam aus South Bend Indiana kam auf 248 Total Yards und damit um 290 (!) weniger als Clemson, die damit zum dritten Mal ins Finale um die College Meisterschaft einzogen.

Alabama Blitzstart gegen Sooners

Dort treffen sie zum bereits dritten Mal auf Alabama, die früh im zweiten Semifinale gegen die Sooners aus Oklahoma die Weichen auf Sieg stellten. Nach zwei Touchdown Pässen von Quarterback Tua Tagovailoa und zwei Läufen in die Endzone von Damien Harris stand es Anfang des zweiten Viertels bereits 28:0. Tagovailoa komplettierte insgesamt 24 seiner 27 Passversuche für 318 Yards und warf im Folge des Spiels zwei weitere Touchdowns.

Oklahoma fand nach dem frühen Rückstand zwar noch ins Spiel, kam aber nie auf weniger auf zwei Scores mehr an die deutlich überlegenen Crimson Tide heran, die zum dritten Mal im Finale auf Clemson treffen werden. 2016 setzten sie sich mit 45:40 durch, 2017 gewann Clemson mit 35:31. 2018 standen sich die beiden bereits im Semifinale (24:6 für Alabama) gegenüber. Man darf bei Alabama vs. Clemson IV daher ein hochklassiges Endspiel erwarten, welches am 7. Jänner im Levi’s Stadium in Santa Clara stattfinden wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei