Frankreich erwischt einen perfekten Start ins Turnier und schlägt Dänemark deutlich mit 65:0. Österreich kann sich am Mittwoch auf einiges gefasst machen.
Der hohe Favorit sorgte bereits in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse. Gleich vier Mal tankte sich Runningback Stephen Yepmo in die dänische Endzone, dazu retunierte Guillaume Rioux einen Punt der Dänen zum Touchdown und auch der zweite Runningback Nicloas Khandar Shahabad trug sich in die Scorerliste ein. Kicker Boris Bede verwertete fünf der sechs Extrapunkte zum Halbzeitstand von 41:0.
Einziger Wermutstropfen für Frankreich war der frühe Ausfall von D-Liner Giovani Nanguy, der nach einer Armverletzung an der Sideline kollabierte und ins Krankenhaus gebracht werden musste.
Die Dänen versuchten im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegen zu halten, die physische Überlegenheit Frankreichs war aber vor allem an der Line eklatant. So reicht es lediglich für ein paar First Downs, in die Nähe eines Scores kamen die Skandinavier nie.
Auch in Hälfte zwei ließ Frankreich nicht locker und legte im dritten über Khandar Shahabad und Anthony Dable auf 55:0 nach.
Erst dann ließen es die Franzosen etwas lockerer angehen. Dänemark kam dabei in Reichweite eines Fieldgoals und damit möglichen ersten Punkten, vergaben die Chance auf den Dreipunkter aber.
Im letzten Quarter brachte Frankreich vermehrt Backups, scorte aber munter weiter. Anthony Mahoungou mit einem Touchdown und Boris Bede mit einem Fieldgoal stellten den Endstand von 65:0 aus französischer Sicht her.
Auf Österreich kommt damit im Entscheidungsspiel um den Finaleinzug ein im wahrsten Sinn ganz schwerer Brocken zu. Die Franzosen sind in der Verfassung auch gegen Team Austria zu favorisieren. An der Line wird das Spiel nicht zu gewinnen sein, die Frage ist, ob Les Bleus mit Speed beizukommen ist.
Stimmen zum Spiel:
Frankreichs Head Coach Larry Legault: "Das erste Spiel in einem Turnier ist immer schwierig, umso glücklicher bin ich über diesen Sieg. Dänemark war sichtlich noch müde vom sehr physischen Spiel gegen Österreich. Die Challenge wird nun sein, zwei gute Spiele in 48 Stunden abzuliefern."
Dänemarks Head Coach Lars Carlsen: "Frankreich war sehr stark und brachte im Vergleich zu Österreich mehr Speed ins Spiel. Auch ihre D-Line wirkt stärker. Wir haben nach der Halbzeit bereits begonnen Spieler zu rotieren, um uns auf das Spiel um Platz 5 vorzubereiten. Unser Ziel ist es nun in der A-Gruppe zu bleiben."
Eat the Ball Football EM Vorrunde
Dänemark vs. Frankreich 0:65
(0:13/0:21/0:14/0:10)
»Spielstatistiken«
MO 2. Juni 2014 19:00 Uhr, UPC Arena Graz
Scorer Frankreich:
Touchdowns: Stephen Yepmo (4), Guillaume Rioux, Nicolas Khandar Shahabad (2), Anthony Dable, Anthony Mahoungou
Extrapunkte: Boris Bede (8)
Fieldgoal: Boris Bede
Fotogalerie ©Herbert Kratky

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei