Eins, zwei drei: (G)oldie Antonio Gates und Brandon Marshall sorgten am Sonntag in der NFL für weiter Überraschungen in der laufenden NFL-Saison.
Die Seattle Seahawks traten Sonntagabend im Qualcomm Stadion bei den San Diego Chargers an. Angesichts der zuletzt gezeigten Frühform des amtierenden Champions schien das wie eine Pflichtübung für Russell Wilson und Co. Doch "Dangeruss" war an dem Abend vor allem Antonio Gates. Der 34-jähriger Tight End der Kalifornier fing drei Touchdown-Pässe von Quarterback Philip Rivers.
Die favorisierten Gäste gingen im ersten Quarter nach einem Touchdown von Percy Harvin zwar in Führung, danach übernahm aber San Diego das Kommando. Zur Halbzeit führten die Hausherren im "Q" mit 20:14. In Hälfte zwei fiel durch den dritten Score von Gates die Vorentscheidung. Endstand 30:21 für San Diego. 
Es ist die erste Niederlage für das Team von Pete Carroll seit dem 6. Oktober 2013 (28:34 @Indianapolis) 22.Dezember 2013 (10:17 vs. ARI), das am kommenden Sonntag (22:30 Uhr, live auf Puls 4) im Super Bowl-Rematch auf die Denver Broncos treffen wird. Manning & Co haben auch ihr zweites Saisonspiel gegen die Kansas City Chiefs gewonnen.
Housewarming-Party in Santa Clara abgesagt
Ganz anders als erwartet verlief auch der Heimauftakt der San Francisco 49ers im brandneuen Levi’s Stadium. Die Chicago Bears erwiesen sich als wesentlich schwierigere Gäste als man sich das nach Woche 1 noch erwarten konnte, als die Bears ihren Heimauftakt gegen Buffalo noch in den Sand setzten.
Dabei begann das Fest nach Plan. Nach Touchdowns von Michael Crabtree bzw. Frank Gore und einem Fieldgoal von Phil Dawson, führten die Herren im neuen Haus im zweiten Quarter bereits mit 17:0. Doch dann kam Jay Cutler und Brandon Marshall. Wie in San Diego, waren es auch in Santa Clara drei Touchdowns eines Spielers, die die Entscheidung brachten. Der 30-jährige Top-Receiver fing zwar nur fünf Bälle, drei davon aber eben zu sechs Punkten.
Das war für die in Hälfte zwei implodierenden 49ers zu viel des Guten, die überhaupt nur mehr zu drei zusätzlichen Pünktchen über ihren Kicker kamen. Endstand 28:20 für "Da Bears". Eine besonders schwache und undisziplinierte Leistung lieferte dabei 49ers Quarterback Colin Kaepernick ab, der drei Interceptions warf und mit einem Fumble ein viertes Turnover verursachte. Dabei fing er sich auch eine 15-Yards Strafe wegen unsportlichem Verhalten ein.
Erstaunlich auch die zweite Niederlage der New Orleans Saints, die auch gegen die Cleveland Browns den Kürzeren zogen. In der NFC South sind die Carolina Panthers nun top, die mit Denver, Cincinnati, Buffalo, Arizona und Houston die einzigen sechs Teams mit zwei Siegen sind. Im Monday Night Game können die Philadelphia Eagles noch auf 2-0 nachziehen.
Ergebnisse der NFL Woche 2:

12.09.02:25 Baltimore Ravens Pittsburgh Steelers 26:6 (7:0 3:3 7:3 9:0)
14.09.19:00 Buffalo Bills Miami Dolphins 29:10 (6:0 3:0 14:10 6:0)
19:00 Cincinnati Bengals Atlanta Falcons 24:10 (3:3 7:0 14:0 0:7)
19:00 Cleveland Browns New Orleans Saints 26:24 (10:0 6:10 7:7 3:7)
19:00 Tennessee Titans Dallas Cowboys 16:26 (0:3 0:13 10:7 0:3)
19:00 Minnesota Vikings New England Patriots 7:30 (7:10 0:14 0:3 0:3)
19:00 New York Giants Arizona Cardinals 14:25 (0:10 7:0 7:0 0:15)
19:00 Washington Redskins Jacksonville Jaguars 41:10 (7:0 14:7 3:0 17:3)
19:00 Carolina Panthers Detroit Lions 24:7 (0:0 6:0 7:7 11:0)
22:05 San Diego Chargers Seattle Seahawks 30:21 (3:7 17:7 7:7 3:0)
22:05 Tampa Bay Buccaneers St. Louis Rams 17:19 (7:7 0:3 7:3 3:6)
22:25 Denver Broncos Kansas City Chiefs 24:17 (7:3 14:7 0:0 3:7)
22:25 Oakland Raiders Houston Texans 14:30 (0:14 0:3 0:10 14:3)
22:25 Green Bay Packers New York Jets 31:24 (3:14 13:7 15:3 0:0)
15.09.02:30 San Francisco 49ers Chicago Bears 20:28 (10:0/7:7/3:0/0:21)
16.09.02:30 Indianapolis Colts Philadelphia Eagles :

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei