Die Minis bekommen ihre kampflos, da die kleinen Teufeln aus Hohenems nach Erkrankungen nicht mehr spielfähig sind, die Schüler und Jugendlichen verweisen jeweils die Turek Graz Giants auf Rang 4.

Die Minis der Drachen können nur ein Scrimmage gegen ihre Altersgenossen aus Vorarlberg spielen, auch dieses muss – nachdem immer mehr der kleinen Kämpfer der Gäste w.o. geben – vorzeitig beendet werden.

Minis
Spiel um den 3. Platz
Danube Dragons vs. Cineplexx Blue Devils 35:0 (strafverifiziert)

7. November 09 | 10:30
Ravelinstraße| Wien

Die Schüler der Danube Dragons setzen sich mit 41:25 durch, für alle Punkte der Grazer sorgt ihr Runningback mit der #34. Für die Drachen sind Fernando Lietz, Christoph Grossmann, Nico Madner und Martin Krepl erfolgreich.

Schüler
Spiel um den 3. Platz

Danube Dragons vs. Turek Graz Giants 41:25

(14:0/0:6/14:13/13:6)
7. November 09 | 13:30
Ravelinstraße | Wien

Beim kleinen Finale in der Jugendklasse ist ein weiteres Mal Dragons-Runningback Dominik Kecskemeti Mann des Spieles, er erläuft fünf Touchdowns, von denen zwei (wegen Holdings und wegen Block in the Back) nicht anerkannt werden. Gleich im ersten Spielzug ist Kecksemeti erfolgreich und stellt auf 8:0 (PAT-Kick Dominik Weber gut). Die Giants antworten mit einem Fieldgoal-Versuch, der sein Ziel weit verfehlt.

Genau dasselbe widerfährt auch den Dragons, deren beide nächste Drives – nur unterbrochen durch ein Fumble des sonst herausragenden Giants-Quarterbacks Christoph Gubisch – ebenfalls in vergebenen Fieldgoal-Versuchen enden. Nun sind die Gäste aus Graz mit dem Punkten dran, Gubisch erläuft einen Touchdown, gemeinsam mit dem von #4 verwandelten PAT-Kick bedeutet das den Ausgleich zum 8:8.

Knapp vor der Halbzeit stellt Kecskemeti den alten Vorsprung wieder her, daher geht es mit 16:8 (Kick Weber gut) in die Pause. Nach Wiederbeginn starten die Giants einen langen Drive, gehen jedoch schlussendlich 4th and out. Die Strafe scheint in Form eines neuerlichen Touchdown-Laufes von Kecskemeti zu kommen, doch dieser fumbelt auf dem Weg in die Endzone.

Die jugendlichen Giganten – die mit ihren groß gebauten Spielern ihrem Namen alle Ehre machen – sind da schon besser beim Bestrafen, sie nutzen den Turnover zum 16:14-Anschluss: Nachdem Gubisch für kurze Zeit verletzt vom Platz musste und durch Sebastian Schreiner ersetzt wurde (der durch die Mitte kaum zu halten war), war der etatmäßige Quarterback für den  Touchdown-Lauf über drei Yards zurückgekehrt. Der PAT-Kick brachte nichts ein.

Nach dem ersten der beiden aberkannten Touchdowns für die Dragons und einem erneuten 4th and out für die Giants schreiben aber zu Beginn des vierten Viertels wieder die beiden Dragons-Dominiks (Kecskemeti und Weber) an, sie stellen auf 24:12.

Einen von der jetzt kompromisslos spielenden Drachen-Offense gehaltenen Drive der Gäste später (Markus Stockhammer machte die Mitte für Gubisch dicht, David Nader die Außenbahn) schlägt Felix Lojka zu: In einem an Rugby erinnernden Spielzug durch die Mitte löst er sich aus dem Pulk und läuft in die Endzone, Weber legt noch zwei Punkte zum 32:14 drauf.

Die letzten Minuten sehen noch zwei Firstdown für die Giants durch Strafen, danach aber einen incomplete pass bei 4th and 18, den zweiten nicht anerkannten Dragons-Touchdown sowie innerhalb der Zwei-Minuten-Warnung Power-Laufspiel durch die Drachen-O-Liner Hamed Amara und Philipp Fridrich. Fridrich schafft ein Firstdown zum 1st and Goal, im nächsten Spielzug wird Amara am Knie verletzt, die Dragons knien daraufhin das Spiel ab.

Jugend
Spiel um den 3. Platz

Danube Dragons vs. Turek Graz Giants 32:14

(8:8/8:0/0:6/16:0)
7. November 09 | 16:00
Ravelinstraße | Wien

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei