In der Division 1 führt derzeit nach wie vor kein Weg an den Cineplexx Blue Devils vorbei. Weder am Feld, noch im Power Ranking. Die Vorarlberger führen das sechsköpfige Feld an, dahinter gibt es einen Platztausch. Unten wird Salzburg sich mit den Junioren der Raiders um die Relegation matchen.

1. Cineplexx Blue Devils Letztes Ranking: 1 Tendenz: – 

Vor den Spielen gegen die Knights sahen sich die Aufsteiger aus Vorarlberg noch in der Außenseiter Rolle. Selbst der Vereinsgründer Christoph Piringer wiederholte als Platzsprecher immer wieder, dass sie der Underdog seien. Inzwischen ist wohl auch er davon überzeugt, dass die Silver Bowl nur über seine Mannschaft führen kann. Im Gegensatz zu den AFL Jahren besteht das Team zu einem großen Teil aus Spielern, die im eigenen Nachwuchsprogramm ausgebildet worden sind. Im Rampenlicht steht die in meinen Augen beste Wide Receiver Unit der Division 1. Ein Wort noch zum Quarterback der Blue Devils, Harrison Daniels, der aus dem ersten Knights Spiel eine schwere Prellung davon trug: Man sah ihn so gut wie nie selber laufen im letzten Spiel uns konnte daher nicht sehen, wie stark die Verletzung wirklich ist. Als Passer war er auf jeden Fall sehr effektiv.

2. Raiffeisen Vikings2 Letztes Ranking: 3 Tendenz: ↑

Wie die Einser-Mannschaft steht auch die zweite Mannschaft des Rekordmeisters nach vier Spielen noch ungeschlagen da. Nach einem klaren Heimsieg gegen die Raiders2 war man sehr überrascht, dass man in Innsbruck mit einem Rückstand in die Halbzeit ging. Dass man dann mit einer furiosen zweiten Halbzeit sogar noch mit Mercy Rule gewann, erstaunte dann noch mehr. Inzwischen ist man mit 157 Offense Punkten (41,5 Punkte im Schnitt) #2 der Liga. Am 12. Mai kommt es nun zum Spitzenspiel gegen die Cineplexx Blue Devils in Hohenems, der Nummer 1 in der Kategorie mit sagenhaften 45.75 Punkten pro Partie. Da bin ich schon sehr gespannt, wie die Defense von Coordinator Mario Floredo mit der No Huddle Offense der Blue Devils umzugehen versteht. Dass die Defense in Tirol so ausließ, das hatte plausible Gründe und man sollte keine zu großen Rückschlüsse auf die kommenden Spiele ziehen.

3. Vienna Knights Letztes Ranking: 2 Tendenz: ↓

Ich setze die Knights im Power Ranking vor die Lions trotz verschiedener Sieg-Niederlage Bilanzen. Die Wiener spielten in Vorarlberg sehr gut und konnten in der Defense diese Leistung auch in der ersten Halbzeit im Retourspiel bestätigten. Die Offense der Knights kann Ausfälle zwar nicht annähernd gleichwertig kompensieren, schafft es aber neue Spieler, wie Maximilian Stoiber, gut zu integrieren. Wenn dann wieder die Big Play-Waffen Clemens Jagerhofer und Bernd Jungwirth spielen wird die Offense sicher in die Reichweite der Devils sein. Sie sind auf jeden Fall in ihrer gesamten Entwicklung ein Stück weiter als die Lions. Am Wochenende reisen die Knights erstmals mit der Kampfmannschaft nach Kärnten. Viele gute Erinnerungen verbinden die Knights mit dem Süden, schließlich gewann man 2010 das Junioren Cup Finale in Villach mit 14:8. Da sind viele Spieler von damals noch dabei am Sonntag.

4. Carinthian Lions Letztes Ranking: 4 Tendenz: –

Der Silver Bowl Champion kann seinen vierten Platz im Power Ranking verteidigen. Es gibt trotz zweier ungefährdeter Siege gegen die Salzburg Bulls (71:3 Gesamtscore) keine Verbesserung. Dario Dobrolevski war in diesen zwei Spielen von der Bulls Defense nie zu stoppen, machte vier Touchdown Pässe (drei zu Pico Rabitsch) und lief auch viermal selbst in die Endzone. Es folgt am kommenden Wochenende das lang erwartete und dann auch noch verschobene Silver Bowl Rematch in Klagenfurter Fischl Stadion. Was kann man sich hier erwarten? Die Silver Bowl ging mit 21:16 an die Kärntner. Von der Punkteanzahl wird es sich wohl auch diesmal ähnlich abspielen. Es ist ein ziemlich ausgeglichenes Matchup, in dem die Lions vor allem in den Special Teams zeigen müssen, dass sie mit den anderen drei Teams mithalten können. So wurde gegen die Bulls auch ein Extrapunkt nicht gemacht was gegen die Knights sich dann als entscheidend rausstellen könnte.

5. protected Salzburg Bulls Letztes Ranking: 5 Tendenz: – 

Der neue Offensive Coordinator der Bulls Kenneth Brian Mabry hat zwar noch keine Punkte aufs Scoreboard gebracht, aber Thomas Fraser konnte 138 Yards gegen die Lions erlaufen. Das Passspiel mit Quarterback Benjamin Ast wurde in Klagenfurt auf nur vier Pässe im gesamten Spiel reduziert, dazu warf Ast nur eine Completion bei einem Pick. Besonders bitter waren die zwei Fumbles des US-Runningbacks. Diese unterliefen ihm im ersten Quarter an der Lions 20, sowie im letzten Play der ersten Halbzeit. Dieser Fehler wurde von Lions RB/DB/K Andreas Stossier zu einem 70 Yards Fumble Return Touchdown ausgenutzt. Das wohl wichtigste Spiel der Bulls steigt am 19. Mai mit Heimvorteil gegen die Raiders2. Hier geht es vermutlich schon darum, wer in die Relegation muss.

6. Swarco Raiders2 Letztes Ranking: 6 Tendenz: –

Das Raiders JV Team hat heuer einen sehr schweren Stand in der Division 1. Da kann man in der ersten Halbzeit am Samstag 30 Punkte aufs Scoreboard bringen (in den ersten drei Spielen waren es 19 insgesamt), um dann doch noch sehr deutlich gegen den Erzrivalen den Kürzeren zu ziehen. Die Gesamtleistung in der ersten Halbzeit gegen die Vikings2 sollte aber dem jungen Team Auftrieb geben für die kommenden Aufgaben. Ein Aufwärtstrend ist zu erkennen und die Außenseiterrolle kann man nun nutzen, um so manches Team zu überraschen.

DIVISION 1 POWER RANKING #2 2013
1. Cineplexx Blue Devils Letztes Ranking: 1 Tendenz: –
2. Raiffeisen Vikings2 Letztes Ranking: 3 Tendenz:
3. Vienna Knights Letztes Ranking: 2 Tendenz:
4. Carinthian Lions Letztes Ranking: 4 Tendenz:
5. protected Salzburg Bulls Letztes Ranking: 5 Tendenz:
6. Swarco Raiders2 Letztes Ranking: 6 Tendenz:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei