Österreichs Juniorenmannschaft, Europameister 2011 in Sevilla und WM-Vierte 2012, hat einen neuen Cheftrainer. Horst Obermayer scheidet aus dem Amt und übergibt dieses an den bisherigen Offense Coordinator Jakob Dieplinger.
Obermayer stieß im Jahr 2000 als Defense Coordinator zum Junioren Nationalteam. 2011 feierte er, dann schon als Cheftrainer, mit dem Gewinn des Europameistertitels den größten Erfolg mit der Mannschaft. 2012 erreichte das Team unter seiner Führung den vierten Rang bei der Weltmeisterschaft in Austin, Texas.
Obermayer machte bereits beim Antreten seines Amtes klar, dass eines seiner Ziele die Etablierung und Installation eines jungen, heimischen Trainerstabs ist. Diese Mission sei mit der WM 2012 abgeschlossen worden und es war aus seiner Sicht Zeit für eine Übergabe.
Der neue Cheftrainer, Jakob Dieplinger, war auch Horst Obermayers Wunschkandidat.
Der 1984 in San Francisco geborene Dieplinger, begann als seine Karriere 1996 als Nachwuchsspieler der Swarco Raiders und wurde bereits 1999 in Österreichische Junioren Nationalteam einberufen.
Zwischen 2000 und 2011 avancierte Dieplinger als Wide Receiver zum Fixstarter bei den Swarco Raiders und im Nationalteam. Er gewann als Spieler je drei Mal die Austrian Bowl und Euro Bowl, mit dem Nationalteam holte er 2010 EM-Bronze in Frankfurt. In den Jahren begann er auch die Trainerausbildung und war als Coach sowohl im Verband als auch bei seinem Verein tätig. 2012 gewann er als Wide Receiver Coach seine erste Euro Bowl als Trainer mit den Calanda Broncos (CH).
Neben seiner Tätigkeit als Head Coach des Junioren Nationalteams ist er Spezialtrainer der Footballakademie Hötting West/Innsbruck, kürzlich übernahm er auch das Amt des Cheftrainers der Red Lions Hall aus Österreichs Division 2.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei