„Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit“. Mit dem Satz leitete AFBÖ Senior Vizepräsident Karl Wurm ein, gefolgt von einem „so wahr uns Gott helfe“ des AFBÖ Pressemannes Christoph Seyrl: man habe über 12.000 WM Tickets bisher verkauft.

„Für den Finaltag gibt es in der Kategorie 1 nur noch Restkarten und wir fangen bereits an die Kurven des Happel-Stadions zu füllen.“, so Karl Wurm über den erfreulichen Zwischenstand.

Die Zahlen seien „jederzeit überprüfbar“. Wie viel davon genau in Graz und Innsbruck über den virtuellen Ladentisch bisher gingen, das blieb offen.

Der Großteil (ca. 7.000) der Tickets sei „natürlich“ für die Finaltage in Wien verkauft worden, man erwarte sich am Ende aber auch gute Zahlen aus der Steiermark und Tirol.

„In unserem Nachbarland startet die Liga jetzt erst. Damit wird auch Football und die WM erst jetzt ein Thema. Mit Europameister Deutschland und Weltmeister USA werden etliche Fans nach Innsbruck kommen.“

Der Wahrheitsschwur, der mehrmals wiederholt wurde, ist wohl auch als Hinweis zu verstehen, dass man die Zahlen wirklich ernst nehmen kann und gleichzeitig auch darauf, dass so manche anderen Ziffern in den letzten Wochen – betreffend Tickets und Zuschauern – nicht immer voll vertraut werden kann.

Die mittlerweile realistische Hoffnung für die beiden Tage in Wien (15. & 16. Juli 2011) seien 40.000 Zuschauer – á 20.000 pro Tag. Man habe bisher den Ticketverkauf beworben und daher erwartet man sich noch einen weiteren Boost.

Mit der US-Company „Jack Link’s“ wurde ein neuer WM-Sponsor vorgestellt. Dessen Produkt „Beef Jerky“ – getrocknetes, gewürztes Rindersteak mit wenig Fett und viel Protein – nun in Österreich auf den Markt kommt.

Ein offenes Geheimnis (FA verkündete es schon Anfang Februar) wurde ebenfalls gelüftet: Der ORF wird die WM übertragen. Und zwar die Spiele Österreichs am Spartenkanal ORF Sport Plus auf der Sendefläche von TW1.

Interview mit AFBÖ Senior Vice President Karl Wurm:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei