>Zum zweiten Mal in Folge tritt die Marketingagentur Opus als Veranstalter des österreichischen American Football Finales in Erscheinung. Nachdem man für die Organisation der Austrian Bowl XX im Vorjahr zurecht einiges an Kritik einstecken mußte, hat man die Flinte nicht ins Korn geworfen, sondern sich heuer vorgenommen aus den damals begangenen Fehlern zu lernen. Schon seit Ende Mai zieht es Projektleiter Michael Tenhalter mit seinem AB XXI Stand durch die Stadien Österreichs um "seine" Bowl zu promoten. Das nun veröffentlichte Rahmenprogramm darf Fans wie Teams hoffen lassen. Ein ausgewogenes Konzept zwischen Show und Sport, ein Stadion in der Südstadt als bewährter Austragungsort und das Traumfinale Vikings vs Raiders könnten diese Bowl zu einem Spektakel der Extraklasse heranwachsen lassen.
Der beste Gameday, den die Vikings nicht gemacht haben
Dabei nimmt man Anleihe an der Gameday Agenda der Chrysler Vikings, welche heuer ihre Show auf einer leider viel zu kleinen Sportklubplatzbühne nie zur Entfaltung bringen konnten. Das ist Vergangenheit, der Dornbacher Fußballplatz wird als Anekdote in die Annalen der Wikinger Historie eingehen, mehr aber nicht. Die Zukunft beginnt schon am 16. Juli, denn die OPUSianer haben es sich zur Aufgabe gemacht die perfekte Inszenierung der Hohen Warte Events auf die Austrian Bowl zu übertragen. Im Mittelpunkt steht dabei die Familienkompatibilität. Im Fan Village vor dem Stadion wird es eine Kids Area (ab 11.30h geöffnet) mit Hüpfburg und Kinderbetreuung geben. Ursprünglich eine von vielen sinnvollen Innovationen bei American Football Gamedays des Vikings Managers Alfred Neugebauer, der ein sehr gutes Gespür dafür hat was sich Besucher wünschen.
Food & Beverages
Die Mineralwasser Katastrophe von 2004 wird sich nicht wiederholen. Ein abwechslungsreiches Angebot von Getränke- und Imbißbuden, darunter frischgekochte Asia Nudeln, Kebabstände, eine Creperie, sowie die mörderischen Cocktails von Ali (früher auf der Harley), stehen im und vor dem Stadion bereit. Seit heuer sitzt der Mann nicht mehr im Sattel seines Motorrads, sondern steht hinter den Tresen, wo er aus Zitrusfrüchten, Rohzucker und Hochprozentigem die ziemlich weltbesten Caiprihinas in Plastikbechern fabriziert.
Cheers & Show
Die Showacts in der Halbzeitpause und nach dem Warm up der Finalisten werden am Mittwoch bei der Pressekonferenz bekannt gegeben.
Ohne zuviel verraten zu wollen, werden damit vor allem wieder Kids ihre Freude haben. Die gar nicht so unattraktive Tamee Harrison wird schlußendlich die österreichische Nationalhymne singen, ein Augen- wie Ohrenschmaus. 70 Cheers aus sieben Teams werden in der Halbzeitpause unter der Leitung von Verena Böhm (Choreographie) die größte Cheerleadershow die Österreich je gesehen hat präsentieren.
Delikatesse Erstdivisionär
In der Vorpartie (Nations Bowl) trifft der Vizemeister der Division I, die Salzburg Bulls, auf das italienische Team Grifoni Belluno. Wer die Bulls dieses Jahr in der Silverbowl gegen die Vikings II sah (oder viel schlimmer: versäumt hat), wird sich wohl schon zu Mittag in der Südstadt einfinden müssen, denn eigentlich ist dieses Vormatch bereits ein "must see", und das nicht nur für Feinschmecker. Kickoff: 12 Uhr! Die Salzburger stehen für einen athletischen und feinen Football, verfügen zudem mit Lukas Miribung über einen bärenstarken und daher sehenswerten Runningback. Eines von mehreren Klasse Footballteams der Division I, welches man unter Umständen im kommenden Jahr sogar in der AFL wieder finden könnte.
Hauptgang Austrian Bowl (Kick Off: 16 Uhr)
Zum vierten Mal nach 2000, 2001 und 2004 stehen sich die beiden Teams in einer Austrian Bowl gegenüber. Letztes Jahr konnten die Raiders erstmals die Schüssel nach Innsbruck holen, was die Vikings heuer verhindern wollen, welche nach den Ergebnissen in dieser Saison auch als klare Favoriten ins Rennen gehen. Auch wir glauben, nach allem was wir zuletzt gesehen haben, den Sieger bereits zu kennen, da die drei vorangegangen Partien (in der AFL und EFL) klar die Wiener dominiert haben. Doch genau auf solche Sicherheiten beim Gegner bauen die Raiders, die schon einmal im für sie richtigen Moment die beste Leistung abrufen konnten. Auch wenn die Rollen hier klar verteilt scheinen, wird die Austrian Bowl XXI auch sportlich ein Fest werden. Auf beide Seiten findet man die prägenden Spielerpersönlichkeiten und daher vermutlich auch einige MVPs dieses Jahres wieder.
AGP, Fans & ORF
Nach dem Match wird vor dem Stadion die After Game Party steigen. Es wird mit 3-4000 Besuchern gerechnet, was auch vom Wetter abhängig ist, wie man bei der Eurobowl XIX sah. Die Vorhersage ist jedenfalls eine gute. Nachdem es viele Fans bei strömenden Regen und Novembertemperaturen vorgezogen haben sich das europäische Finale live vorm TV anzusehen, hofft OPUS darauf, daß diese bei der Austrian Bowl den versäumten Besuch nachholen. Das nächste reguläre Footballmatch in der AFL wird man nämlich erst wieder im Frühjahr 2006 sehen können. TW1 überträgt die Austrian Bowl live (15.30h-19.30h), ab 1.55h gibt es auf ORF1 eine 105minütige Zusammenfassung.
Nach der doch etwas enttäuschenden Zuschauerkulisse bei der Eurobowl XIX, hofft auch Football-Austria.com auf mehr Fans im Stadion bei der Austrian Bowl. Aufstehen und hingehen. Sofa surfen und im Fantasy Football die selbsternannten Gurus schlagen kann man dann während einer langen NFL Saison wieder.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei