Neu wird ein hauptberuflicher Nachwuchstrainer über das gesamte Jahr verpflichtet.
Die Entscheidung für den Verbleib in der AFL war klar und eindeutig. Sollten keine gravierenden Änderungen seitens des Verbandes mehr kommen, will man weiterhin an der höchsten Österreichischen Meisterschaft teilnehmen. Grundvoraussetzung ist immer eine realistische Chance auf das Erreichen der Austrian Bowl (Anm.: Einige Teams der AFL wünschten sich z.b. eine Limitierung von Schweizer oder Deutschen Spieler, was für die Devils aus geografischen Gesichtspunkten nicht machbar wäre).

Die größte Änderung gibt es im Nachwuchsbereich. Auch wenn es eine große finanzielle Belastung für den Verein bedeutet will man einen ganzjähriger hauptberuflichen Nachwuchstrainer einstellen. Seine Aufgaben sind neben der Betreuung dieser auch die Suche nach neuen Talenten sowie das Coaching der Devils II.

Etwas verändert wird auch die ‚Coachingzone‘ bei den Devils aussehen. Gesucht werden für die nächste Saison jeweils ein Offense- und Defensecoordinator sowie ein Offense Line Coach.

Ebenfalls Veränderungen gibt es in der Organisation. Da der Verein mittlerweile eine Größe erreicht hat, die mit der bisherigen Struktur nicht mehr zu bewältigen war, wurde eine Reorganisation des Vereins eingeleitet. Neu im Organisationsteam sind: Ing. Herbert Jung, DI (FH) Sebastian Hustert, Mark Falger und Ing. Patrick Studer.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei