Die Gastgeber hatten nie eine Chance gegen die Vikings, die trotzt vieler Ausfälle in allen Belangen überzeugen konnten. Neben Quarterback Ben Holmes (vermutlich ab Woche 6 wieder aktiv), Wide Receiver Jordan Bouah und Tight Florian Bierbaumer, mussten die Wiener auch die Ausfälle von Alexander Watholowitsch, Thomas Schaffer, Leon Balogh und Noel Swancar (U20-WM) kompensieren. Das gelang gegen Prag überraschend mühelos, obwohl Rückkehrer Kimi Linnainmaa noch nicht eingesetzt wurde.

Offensiv richtete es Reece Horn, der für den ebenfalls verletzten Weston Carr kam, und der kurzfristig engagierter Ersatzmann für Holmes – Shelton Eppler. Der Quarterback komplettierte 23 seiner 36 Pässe für 426 Yards und vier Touchdowns. Drei davon auf Horn, der acht Catches für 237 Yards verzeichnete. Horn alleine machte mehr Yards als die gesamte Prager Offense zusammen. Die weiteren Scores gingen auf das Konto des finnischen Runningbacks Karri Pajarinen (2) so wie Receiver Michael Schachermayer. Die PATs erledigten abwechselnd Oscar Herz (2) und Dennis Tasic (4), zweiter auch zwei Fieldgoals aus 40 bzw. 49 Yards vergab.

Die Vikings Defense hielt Prags Offense auf 178 Yards Offense. Von zwei Fieldgoal Versuchen verwertete Marek Hrubon eines für die einzigen drei Punkte der Hausherren.

ELF Woche 5

Prague Lions (0-5) vs. Vienna Vikings (5-0) 3:42
(3:14/0:14/0:14/0:0)
SO 23. Juni 2024 13:00 Uhr · Athletic Stadium Slavia Praha Prag

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments