Der Kanadier Shawn Olson, der lange Zeit in Österreich höchst erfolgreich bei den Vikings trainierte und spielte, erklärte den Unterschied zwischen Fußball und Football stets so: „Beim Football sind die Holligans alle am Feld." Etwas plakativ und auch unzureichend, denn die Bereitschaft seinem Gegner Gewalt anzutun, die ist auf mehreren hundert Seiten streng geregelt. Während mein Balltragendes Gegenüber für mich als Linebacker (beinahe) Freiwild ist, kann an der Line selbst ein zarter Schubser schon eine Holding Strafe nach sich ziehen. Der Stiff Arm darf bei meinem Lauf Richtung Endzone ausgefahren werden, umfassen meine Finger aber das Face Mask des Verteidigers, um diesen dann auch daran zu Boden zu ziehen, dann ist mein Touchdown nicht sechs Punkte, sondern nur mehr 15 Minus Yards wert.
Footballregeln sind kompliziert. Hört man ja oft. Sogar das Abseits ist gar kein richtiges Abseits!

Lesen Sie diesen Artikel auf DerStandard.at

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei