Der 31-Jährige erhält bei den Eagles für die kommenden sechs Jahre 100 Mio. US-Dollar, davon 40 Mio. garantiert.
Michael Vick avanciert mit dem Vertrag zu einem der bestbezahlten Spieler der NFL und ist nun wohl endgültig wieder in der Profi-Liga angekommen. Vick wurde 2009 unter Protest vieler Fans und Tierschützergruppierungen von den Eagles engagiert, nachdem er zuvor 18 Monate wegen der Organisation illegaler Hundekämpfe im Gefängnis saß. Ursprünglich als Ersatz für Kevin Kolb (heute Arizona Cardinals) gedacht, erkämpfte sich Vick die Starter Position und führte die Eagles bis ins Playoff, wo sie in einem dramatischen Spiel dem späteren Super Bowl Champion Green Bay Packers 16:21 unterlagen.
2005 bekam Vick schon mal einen Vertrag in neunstelliger Höhe. Den Atlanta Falcons wäre er vor seinem tiefen Fall 130 Millionen US-Dollar für zehn Jahre wert gewesen. Vicks zweite Chancen wird ihm damit nun mehr als bloß versüßt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei