Vor 63.800 Zuschauern siegten die Ravens im Texas Stadium, der Heimstätte der Cowboys seit 1971, mit 33:24. Das hoch spannende Schlussviertel endete 17:17. Die Ravens Runningbacks Willis McGahee und Le’Ron McClain erzielten jeweils einen Touchdown mit langen Läufen im ersten Versuch und trugen damit maßgeblich zum Erfolg bei.

Während Baltimore (10-5) nun sehr gute Aussichten auf eine Wildcard in der NFC haben, müssen die Cowboys (9-6) weiter zittern, auf Ausrutscher der Konkurrenten Tampa Bay Buccaneers (9-5), Atlanta Falcons (9-5) und den Philadelphia Eagles (8-5-1) hoffen, jene sie zudem am letzten Spieltag auswärts schlagen müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei