Wie war für die Ligasitzung aus ihrer Sicht und wie sehen Sie das Ergebnis in Hinsicht auf Spielplan/Gegner?

Wir sind zufrieden. Mit Fischamend ist den Giants II überraschend ein geplanter Gruppengegner abhanden gekommen. Amstetten ist sportlich sicher höher einzustufen, folglich wertet das die Gruppe auf.

Persönlicher Eindruck der Ligasitzung?

Gerade in den unteren Ligen wäre es wünschenswert würden die Vereine besonders kontroversielle Punkte, wie etwa in der AFL üblich, im Vorfeld absprechen. Das würde die Sitzungsdauer verkürzen und die Qualität heben.

Welche sportlichen Ziele stecken sich die Giants2 für das Spieljahr 2007?

Wir nehmen als Ziel die Challenge Bowl ins Visier.

Wie stark schätzen Sie ihrer Gegner ein?

Die Gegner sind allesamt schwer einzuschätzen. Außerdem sind die Giants II ein Neueinsteiger in diese Liga, wir haben auch noch zu wenig Wissen über die Teams.

Sind die Gladiators (und auch die Knights) zu stark für diese Liga?

Wir haben die Gladiators und Knights zu wenig beobachtet um sie genau einschätzen zu können. Ein Urteil in dieser Frage steht uns also nicht zu.

Der Antrag von Schwaz einen "Legionär" einzusetzen wurde mehrheitlich abgelehnt. Wie haben die Giants2 hier gestimmt?

Die Turek Giants haben diesen Antrag abgelehnt. Es handelt sich hier zwar um einen Spieler der tatsächlich in Tirol lebt und auch schon ein für einen aktiven Footballer sehr reifes Alter erreicht hat, allerdings hat er einiges an (professioneller) Erfahrung was gerade in dieser Liga ein wichtiger Faktor ist.

Wie stehen zu dem Anliegen allgemein?

Klasse A-Spieler sind in dieser Liga nicht erlaubt. Die Giants haben auch keine Ambitionen Imports bei den Giants II einzusetzen.

Die Giants II haben sich dazu entschlossen nicht in der SELAF zu spielen.
Warum kann der Österreichische Rekordmeister etwas nicht, was der einmalige Meister der Division II schafft?

Weil er das nicht will. Die Fragestellung ist außerdem falsch. Hier geht es ja nicht um die Kampfmannschaft, sondern um die Giants II, ein Team das in erster Linie aus Quereinsteigern und Junioren besteht.

Die Belastung aus dieser Anzahl von Spielen ist für unsere Pläne einfach zu hoch. Wie gut sich die Gladiators bei diesem Monsterprogramm schlagen werden bleibt abzuwarten. Alleine die Anfrage der Gladiators nach einer möglichen Spielgemeinschaft zeigt dass auch die Burgenländer sich Gedanken um ihre Kaderdichte machen.

Das Ziel der Turek Giants2 ist es Spieler auf die Kampfmannschaft vorzubereiten und den Junioren Spielpraxis zu verschaffen, nicht einen Rekord an gespielten Partien aufzustellen.

Ist die Division 2 die richtige Liga für die Giants2?

Das wird sich zeigen.

Das Interview wurde per E-Mail geführt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei