"Ich habe noch viel Football in mir" sagte der 37-jährige Quarterback der New England Patriots auf die Frage, ob nach vier Super Bowl Titeln nun Schluss sei. Brady, der im Jahr 2000 an 199. Position von New England gedraftet wurde, wird auch 2015/2016 den Helm aufsetzen und seine Team in die Saison führen. Insgesamt stand er sechs Mal in einer Super Bowl, was für einen Quarterback ebenso Liga-Rekord ist wie seine dreizehn Touchdown-Pässe in einem Finale. 
Montana musste nicht schummeln
Derweil hält die Kritik an seinem Team nach der "Deflate Gate" an. Die Angelegenheit wird weiterhin untersucht, was aber Hall Of Famer Charles Haley, zweifacher Super Bowl-Champion mit den San Francisco 49ers, nicht davon abhielt schwere Geschütze gegen New England aufzufahren.
Als er von Talk of Fame Network gefragt wurde, wer der größere Super Bowl Quarterback wäre – Joe Montana oder Tom Brady – zögerte Haley keinen Moment und antworte mit klaren Worten: "Montana musste nicht schummeln. Ich habe allen Respekt (für Brady) verloren. Wenn deine Integrität in Zweifel gestellt ist, dann gilt das auch für deine Super Bowls. Wir wissen, es waren bei zwölf Bälle die Luft ausgelassen und bei zwölf nicht. Dann hat Belichick bei drei verschiedenen Gelegenheit versucht es jeweils anders zu erklären. Spätestens dann weiss man doch, dass hier etwas nicht stimmt."
Um Anfeindungen muss sich Brady also auch im kommenden Jahr keine Sorgen machen und vielleicht gewinnt er mit New England dann die fünfte Super Bowl und dieses Mal geht es dann ohne Störgeräusche von statten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei