Die Skandinavier qualifizierten sich im Nachmittagsspiel gegen Schweden für das Endspiel um den Aufstieg in den A-Pool. Außerdem konnten die Polen ihr erstes Spiel im Turnier gewinnen, was allerdings nichts mehr an ihrem letzten Platz ändert.
Die Polen hatten gegen Litauen im Vormittagsspiel einen holprigen Start. Im Verlauf des Spiels erholten sich diese aber und zogen davon. Für Team Poland war es schließlich der erste Sieg im Turnier. Litauen hatte zwar am Vortag Mitfavoriten Israel besiegt, musste nun aber gegen den Absteiger in den C-Pool geschlagen geben.
Im Nachmittagsspiel ging es für Schweden und Israel um alles, nämlich den Einzug ins Finale. Beide Teams brachten ihre besten Pitcher ins Spiel. Es zeichnete sich eine Defensivschlacht ab. Erst gegen Ende des Spiels schafften scorten die Teams ihre ersten Runs und so ging es mit einer 4:5 Führung für Israel. Schweden zeigte noch einmal Kampfgeist und begann Hit um Hit gegen den frischen Israelischen Pitcher zu schlagen. Mit Erfolg, denn die Skandinavier scorten gleich fünf Runs. Die Israelis schlugen ebenfalls zu, doch drei Runs waren nicht genug. Schweden sicherte sich das Ticket ins Finale, während Israel nun auf eine Niederlage der Österreicher hoffen musste.
Österreich stand im Abendspiel gegen Weißrussland nun unter Zugzwang, wollten sie ihren Fans das Traumfinale mit österreichischer Beteiligung ermöglichen. Doch wieder starteten die Österreicher Nervös. Pitcher Paul Astl stand am Mound, konnte aber nicht sein bestes Spiel zeigen. Nach zwei Innings stand es bereits 3:0 für die Weißrussen und Team Austria musste nun den Schalter finden.
Österreich fand diesen im dritten Inning. Ein Walk, ein Hit und ein Triple von Dominik Löffler scorte die ersten beiden Runs. Kurz darauf brachte Richard Alzinger die ausverkaufte Spenadlwiese zum Beben, als er mit einem Homerun drei weitere Runs nach Hause schlagen konnte. Österreich übernahm erstmals die Führung in diesem Spiel. Die Weißrussen gaben aber nicht auf und verkürzten kurz darauf auf 5:4.
Stefan Ludescher war mittlerweile für Astl auf den Mound gekommen. Im sechsten Inning konnten seine Gegner seine Pitches dann besser lesen. Nach einigen Hits und ein wenig Pech in der Verteidigung schlugen die Weißrussen zurück und übernahmen mit 7:5 die Führung.
Der Weißrussische Pitcher war in diesem Turnier schon viel im Einsatz und am fünften Tag sah man ihm nun an, dass er nicht mehr so frisch wie am ersten Tag war. Die Österreicher nutzten dies nun aus, warteten geduldig auf gute Pitches und profitierten von vielen Walks ihres Gegenübers. Neben Walks fügte die rot-weiß-rote Offensive ein paar Hits hinzu und drehten die Partie abermals. Sechs Runs sollte Team Austria aus diesem Inning mitnehmen und führten nun mit 11:7.
Der Österreichische Coachingstaff setzte nun auf Routine und brachte die lebende Baseball Legende Werner Harrasser auf den Mound, der bei der EM sein Comeback gab. Im achten Inning musste er zwar einen Run zulassen, doch Österreich war nun mehr 3 Outs. Die Offensive erhöhte die Führung noch weiter, also konnte Werner „Wörns“ Harrasser mit einem sechs Run Vorsprung ins letzte Inning gehen. Ohne Probleme schickte er einen Weißrussen nach dem anderen zurück auf die Bank und machte das Traumfinale mit österreichischer Beteiligung perfekt. Der Jubel auf den ausverkauften Rängen hielt für einige
Am Finaltag stehen sich nun die beiden Erstplatzierten Teams gegenüber. Österreich und Schweden haben je vier Siege und eine Niederlage zu Buche stehen und treffen somit im Finale aufeinander. Für Österreich wird Pitcher Christian Tomsich als Starting Pitcher ins Spiel gehen. Auch die Schweden haben noch Reserven und werden den Österreichern eine knifflige Aufgabe geben.
Nach der knappen Finalniederlage im Jahr 2013 will Team Austria nun den Durchmarsch schaffen und in den A-Pool aufsteigen. Ein Sieg im Finale wäre ein gebührendes Ende für eine großartige EM vor eigenem Publikum. Auch die Organisatoren können mit dem Großevent, das ausschließlich von freiwilligen Mitarbeitern organisiert wurde, hoch zufrieden sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei