Für Veranstalter und Verband Grund genug sich Vertreter der Dodge Vikings und Turek Graz Giants einzuladen und ein wenig über das bevorstehende Spiel zu plaudern.

Wer sich am Dienstagmorgen im Bezug auf die anstehende Austrian Bowl Klartext erwartete, war sicherlich falsch gewickelt. Die Titelsammler aus Wien sehen auch bei ihrem insgesamt vierten Endspiel (Euro-, Ladies- und Silverbowl) der Saison 2007 eine harte und schwere Partie auf sich zukommen. Die Grazer wiesen, in Person von Sportdirektor Armin Karisch, derweil erwartungsgemäß die Favoritenrolle den Wienern zu.

Zuvor gab es noch einleitende Worte von Verbandspräsident Michael Eschlböck und Veranstalter Nikolaus Gutmann. Letztgenannter versprach einen "patriotisch und nationalistisch gehaltenen" Event. Mit ein Grund warum die Farbenkombination rot-weiß-rot am Samstag auf der hohen Warte dominant und sogar die beiden Endzonen in diesem Muster eingefärbt werden.

Giants auch unbrauchbar?
Zu klären wird es dann nur noch die Frage geben ob der Rekordstaatsmeister auch weiterhin aus der Steiermark kommen wird, oder die Vikings mit ihrem neunten Titelgewinn auf Staatsebene mit den Giganten gleichziehen können. Vikings Präsident Karl Wurm freut sich jedenfalls auf den "wahren Erzrivalen" nicht zuletzt weil sich die violette Fraktion ein etwas fordernderes Spiel erwartet als dies in der Eurobowl der Fall war. So wurde das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften der versammelten Presse auch flugs als Duell zwischen Europas Nummer 1 und 2 präsentiert, denn die einzige richtige Konkurrenz findet sich im Moment innerhalb der Landesgrenzen.
Süffisanter Nachsatz von Wurm im Bezug auf diesen Sachverhalt: "Alle anderen Nationen haben sich als nicht brauchbar herausgestellt."

Same Place? Same game?
Ob die Giants, die gegen die Violetten wieder auf die Dienste von WR Darryl Ray zählen können, sich im Gegensatz zu den Marburgern als brauchbar erweisen werden, wird sich erst noch zeigen. Defensive Coordinator Alexander Cucek hat es sich zum Ziel gesetzt nach bislang "zwei erfolglosen Versuchen" (Football-Austria.com würde hier eher eineinhalb sagen) die Vikings Offensive wenigstens beim dritten Mal im Zaum zu halten und ebenso wie sein Gegenüber Chris Calaycay einen ähnlichen Shootout wie beim letzten Finalaufeinandertreffen der beiden Mannschaften vermeiden. 56:42 Vikings hieß es im Jahre 2003 auf der hohen Warte.

Damals noch auf dem Spielfeld, jetzt vor seinem letzten Spiel als Teil des vierfachen Eurobowl-Siegers. Shawn Olson erwartet sich ein "hart umkämpftes" Spiel, bevor es dann im August in seine kanadische Heimat gehen wird. In diesen Tenor stimmte klarerweise auch der Grazer Head Coach Rick Rhoades mit ein. Die Bandbreite der verwendeten Adjektiva war nicht unbedingt groß, denn mehr gab es eigentlich auch nicht mehr zu sagen.

Same game? Different trophy!
Nach Beendigung des Spiels wird die siegreiche Mannschaft auf jeden Fall für eine Premiere sorgen. Des ewigen Pokalkaufens überdrüssig hat sich der Verband entschieden endlich eine Trophäe speziell für den Staatsmeister im American Football gestalten zu lassen. Der Künstler Wolf A. Mantler zeichnet sich für das Schmuckstück verantwortlich, worum sich Clinton Graham und Darwin Lewis bereits nach der Pressekonferenz stritten (siehe Bilder am Seitenrand) und welches dann natürlich spätestens am Samstag bei allen Akteuren im Mittelpunkt des Interesses stehen wird.

Martin Pfanner

Redaktions-Orakel
Walter H. Reiterer: Sieg Vikings
Martin Pfanner: Sieg Vikings
Andreas Chramosta: Sieg Vikings
Christoph Wagner: Sieg Vikings
Michael Nemeskal: Sieg Vikings

Austrian Bowl XXIII
Dodge Vikings vs. Graz Giants
14. Juli 07 | 19:45
Hohe Warte, Wien
Officials: Müller / Berger / König M. / Müllner / Edelmüller / Ulicny / Kuntschik

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei