Ganz ehrlich liebe Leser,
Das ist das bisher schwierigste Jahr für mich als sogenannter „Experte“. Diese Saison stellt vieles von meinen Einschätzungen grundlegend auf den Kopf. Vor allem die TOP 4 bereiten mir Kopfzerbrechen.  
Black Panthers und Rangers sind bereits nach kurzer Zeit relativ klar einzuschätzen gewesen, da sdchwingt nur die Hoffnung nach Besserung mit. Was die anderen vier Klubs betrifft, so ist eine Zustandsbeschreibung fast unmöglich. Odins Mannen spielen dabei am stärksten und konstantesten, haben allerdings teilweise fürchterliche Aussetzer in ihren Special Teams. Der Freibeuter hat einmal eine richtig „Bumm Zack in die Go…..“ bekommen, sich danach sehr langsam erholt und dann den Giganten zum zweiten Mal fürchterlich zertreten und einen Zwerg aus eben jenen gemacht. Der sogenannte Zwerg hat nach seiner ersten Spielwoche dann kontinuierlich an Fahrt aufgenommen, den Wikinger an den Rand einer Niederlage gespielt, um dann nochmals gegen den Freibeuter vollkommen auseinanderzubrechen. Was der Drache macht oder denkt, das ist ebenfalls schwer nachvollziehbar. Spielt die ersten Spiele in einer unglaublichen Souveränität, auch wenn die Gegner vermeintlich schwach waren/sind, um dann gegen Graz ein Waterloo zu erleben, was seinen bisherigen Höhepunkt in der Blue River Bow X gefunden hat.
Warum ist das Ranking für mich so schwer? Ganz einfach: Die Tagesverfassungen sind mehr als entscheidend, wer hätte gedacht (außer Ida), dass die Grazer in der Lage sind, ein saustarkes Wikinger Team so zu fordern? Wer hätte gedacht, dass ein Freibeuter so auseinanderbrechen, oder der Drache dermaßen untergehen kann? Wie passt es dann zusammen, dass die vier Spiele abliefern die jeweils ein hundert Prozent gegenteiliges Bild abliefern? Ich freu mich auf Analysen der Leserschaft – vielleicht hilft es den Blick eines alternden „Ehemaligen“ wieder ein wenig zu schärfen.

1. Raiffeisen Vikings Vienna Vorwoche: 1 Tendenz: –

Der absolute Topfavorit, ich bleibe dabei: Nur seine Special Teams und seine Konzentration können den Wikinger heuer schlagen. Haut Erstes halbwegs hin und passt das Zweite, dann ist der Nordmann derzeit nicht zu biegen.

2. Swarco Raiders Tirol Vorwoche: 2 Tendenz: –

Auch wenn es ein wenig gedauert hat, der Freibeuter ist eindrucksvoll zurück im Rennen. Bleibt er konzentriert wird er zum Sargnagel für die Grünen werden.

3. JCL Giants Graz Vorwoche: 3 Tendenz: 

Die Truppe hat nach Spielwoche 1 Charakter bewiesen und sich zurückgekämpft. Dieses Kunststück zu wiederholen ist die Vorgabe und schwerer als zuvor. Der Gigant wird sich aber aus dem Schlamassel spielen.

4. Danube Dragons Vorwoche: 4 Tendenz: –

Das Drachenfeuer ist derzeit mehr ein laues Lüfterl. Die Mannen in Grün müssen Ihre Mitte finde. Potential ist da, aber irgendwas läuft derzeit ziemlich schief. Ich fürchte gegen den hungrigen Freibeuter wird das noch nicht passieren.

5. Prague Black Panthers Vorwoche: 6 Tendenz: ↑

Ein Achtungserfolg gegen die Rangers, vielleicht gelingt den Raubkatzen noch ein zweiter.

6. AFC Rangers Mödling Vorwoche: 5 Tendenz: ↓

Der Ranger sollte seine Tugenden bemühen und sich aufs Kämpfen konzentrieren – es gibt für die Hüter keine Ausreden. Schon gar nicht Schlamm.

AFL POWER RANKING #7 2013
1. Raiffeisen Vikings Vienna Vorwoche: 1 Tendenz: –
2. Swarco Raiders Tirol Vorwoche: 2 Tendenz: –
3. JCL Giants Graz Vorwoche: 3 Tendenz: –
4. Danube Dragons Vorwoche: 4 Tendenz: –
5. Prague Black Panthers Vorwoche: 6 Tendenz: ↑
6. AFC Rangers Mödling Vorwoche: 5 Tendenz: ↓

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei