Projekt Spielberg Graz Giants gegen Vienna Vikings und Swarco Raiders Tirol gegen Ljubljana Silverhawks – so lauten die Halbfinal-Paarungen um den Einzug in die AUSTRIAN BOWL XXXII am kommenden Samstag den 16. Juli.
Nach dem Triumph in der CEFL-Bowl gegen SSB Vukovi Belgrad empfangen die Giants am kommenden Samstag die Vienna Vikings im Halbfinale der Austrian Football League. Es ist das erste Playoff Heimspiel der Giants seit 2009. Die Steirer sind in dieser Saison auf heimischem Rasen noch ungeschlagen. Nicht zuletzt dank einer starken Defensivleistung während der gesamten Spielzeit konnten die Giants einen zweiten Tabellenplatz, und damit das Heimrecht in den Playoffs fixieren. Zwischen ihnen und einer erstmaligen AFL-Bowl Teilnahme seit sieben Jahren stehen nun nur mehr die Vienna Vikings.
Die Gäste aus Wien, die sich in der Wild Card-Runde klar gegen die Danube Dragons durchsetzen konnten, werden am Wochenende zumindest nahezu wieder aus dem Vollen schöpfen können, was Spieler und Coaches betrifft. Das Junioren Nationalteam ist wieder aus China zurückgekehrt und mit ihm auch Headcoach Chris Calaycay,Defense Coordinator Roman Floredo, sowie u.a. Quarterback/Kicker Bernhard Seikovits und Runningback Florian Maier.
Beim Traditionsduell der beiden ältesten Mannschaften in Österreich geht es aber nicht nur um den Finaleinzug in die Austrian Bowl XXXII. Die Gäste aus Wien werden auch auf eine Revanche brennen. Immerhin setzten sich die Giants beim letzten Aufeinandertreffen in einer Abwehrschlacht mit einem Touchdown wenige Sekunden vor dem Ende mit 14:13 durch.
Raiders gegen AFL-Neuling
Ebenfalls am kommenden Samstag (18:00 Uhr) treffen die Swarco Raiders Tirol auf einen der drei Newcomer dieser Saison, die Ljubljana Silverhawks. Vor der Saison hätte wohl niemand damit gerechnet, dass die AFL-Neulinge unter Headcoach Rok Štamcar in den Playoffs stehen werden. Die Raiders konnten im Grunddurchgang die Slowenen deutlich mit 45:14 schlagen konnten. Ljubljana fügte den Mödling Rangers in der Wild Card-Runde jedoch eine überraschend deutliche 65:18-Niederlage zu.
„Jetzt beginnt endlich die ‚Crunchtime‘ dieser Saison. Wir haben die kleine Pause gut genutzt, uns regeneriert und auf das Playoff-Halbfinale vorbereitet“, so Swarco Raiders Tirol Head Coach Shuan Fatah. „Ljubljana hat zuletzt wirklich stark gespielt. Da erwartet uns ein äußerst unangenehmer Gegner. Vor allem die Offensive ist brandgefährlich. Wir müssen vollkonzentriert zur Sache gehen.“
Spieler im Fokus: Shelton vs. Gardner
#12 Sean Shelton (Quarterback, Swarco Raiders Tirol): Sean Shelton führte die AFL nach der regulären Saison in fast allen Statistiken an. Er brachte 180 von 277 Pässen für 2.525 Yards mit 24 Touchdowns bei nur 2 Interceptions an und hatte ein Rating von 168,7. Weitere zehn Touchdowns erzielte Shelton zu Fuß.
#7 Sandro Platzgummer (Running Back, Swarco Raiders Tirol): Heeressportler Sandro Platzgummer ist mit 69 Läufen für 569 Yards der beste Rusher der Tiroler. Er erzielte neun Touchdowns und sein Schnitt von 8,2 Yards pro Lauf ist einsame Spitze in der AFL. Weiterhin fing Platzgummer 19 Bälle für 347 Yards und sieben Touchdowns. Weiterhin fing er 22 Pässe für 378 Yards und acht Touchdowns.
#84 Clemens Erlsbacher (Wide Receiver/Kicker, Swarco Raiders Tirol): Clemens Erlsbacher ist einmal mehr der beste Ballfänger der Tiroler. Im Grunddurchgang fing er 31 Bälle für 587 Yards und fünf Touchdowns. Er erzielte zudem 49 Extrapunkte und elf Field Goals. Erlsbacher kam somit auf insgesamt 118 Punkte.
#12 Anthony Gardner (Quarterback, Ljubljana Silverhawks): Anthony Gardner spielt in seiner ersten AFL-Saison eine starke Rolle. Er brachte in elf Saisoneinsätzen (inkl. Playoffs) 192 von 314 Pässen für 2.509 Yards mit 25 Touchdowns bei nur zwei Interceptions an. Allein im Wildcard-Spiel gegen die Ranger warf Gardner Touchdowns – Saisonbestwert.
#15 Darion Hall (Running Back, Ljubljana Silverhawks): Darion Hall kam erst nach dem Saisonstart zu den Slowenen. Inklusive seines Playoff-Spiels gegen die Rangers erzielte er 811 Yards bei 108 Läufen. Hinzu kamen elf Touchdowns. Im Playoff-Spiel kam er bei 12 Läufen auf 131 Yards und zwei Touchdowns.
#84 Matic Tomse (Wide Receiver, Ljubljana Silverhawks): Mit 57 Catches für 920 Yards steht Wide Receiver Matic Tomse nach der Wildcard-Runde auf Platz 3 der Liga. Allein gegen die Rangers fing er in den Playoffs drei Touchdowns. Und auch bei der 14:45-Niederlage seiner Silverhawks in Innsbruck Anfang Juni erzielte Tomse beide Touchdowns seines Teams.
###

AFL Playoffs

Projekt Spielberg Graz Giants vs. Vienna Vikings
SA 16. Juli 2016 15:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz
Swarco Raiders Tirol vs. Ljubljana Silverhawks
SA 16. Juli 2016 18:00 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck
Austrian Bowl XXXII
SA 23. Juli 2016 19:00 Uhr, Wörthersee Stadion Klagenfurt

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei