< Invaders zurück auf Siegerstraße
15.05.2017 10:31
Von: Thunder PR / red

Thunder siegen im Spitzenspiel der Division 1

Wenn die zwei bislang noch ungeschlagenen Teams der Division aufeinandertreffen, ist von nichts geringerem als einem Hochspannungsleckerbissen auszugehen.


Oliver Kammerhofer sorgt für viel Yards.
Foto: Sabrina Waldbauer

#70 Maximilian Nöhbauer und #33 Christoph Adlberger halten die Knights in Schach.
Foto: Sabrina Waldbauer

#19 QB Lukas Kerschbaummayr wird mit einer tollen Leistung zum MVP des Spiels gekürt.
Foto: Sabrina Waldbauer

#10 Armin Cena hat den Gegner im Griff.
Foto: Sabrina Waldbauer

Kein Vorbeikommen an #45 Ulrich Kaltenbrunner und #33 Christoph Adlberger.
Foto: Sabrina Waldbauer

Dass es auf Kleinigkeiten ankommen wird, war den meisten Spielern wie auch Fans klar. Zwei Wochen zuvor wurden gegen die Bulls noch die misslungenen PATs thematisiert und klargestellt, dass diese gegen die Vienna Knights wieder souverän verwandelt werden müssen. Immerhin waren die Extrapunkte schon oft spielentscheidend.

Die Thunder starteten mit dem Kickoff und konnten die Knights gleich gut in Schach halten. Ulrich Kaltenbrunner, Armin Cena und Mukisa Kato waren oft schnell zur Stelle. Im ersten Offense Drive der Thunder ging der Quarterback Lukas Kerschbaummayr oft selbst. Er fand schlichtweg keine offene Anspielstation. Nach vielen gutgemachten Yards allerdings fand er im entscheidenden Spielzug des Drives Manuel Leonhartsberger, der den Pass sicher fing und den Ball in die Endzone beförderte. Der PAT war gut (Oliver Kammerhofer) und es stand 7:0 für die Amstetten Thunder.

Andreas Koch machte einige Yards mit starken Runs für die Vienna Knights gut. Die Knights setzen auch früh auf einen Trickspielzug und machten damit 25 Yards gut. Ein Geschenk, in Form eines frühzeitigen Snaps, nahm die Thunder Defense nicht an und einige Plays später standen die Knights vor der Endzone der Thunder. In diese drang Andreas Koch mit einem Lauf durch die Mitte ein und stellte somit den Ausgleich zum 7:7 her (PAT good, Benjamin Straight).

Die Thunder Offense kämpfte sich mit Runs durch Christian Klemenz und Lukas Kerschbaummayr wieder nach vorne. Oliver Kammerhofer verwandelte ein 40 Yard Field Goal und erhöhte auf 10:7. Im nächsten Drive der Knights mussten diese Punten. Der Snap fiel allerdings zu hoch aus. Der Versuch der Knights den Ball wieder aus der eigenen Endzone herauszubringen misslang, denn gleich vier Thunder-Spieler stürzten sich auf den Ballbesitzer. Somit war der Score durch diesen Safety auf 12:7 erhöht.

In der ersten Halbzeit kamen keine weiteren Punkte mehr aufs Scoreboard. Unter anderem auch weil Matthias Wallner, der in seinem allerersten Spiel eine hervorragende Leistung zeigte, mit einem Quarterback Sack die Offensivbemühungen der Knights abwürgte.

Die Amstetten Thunder hatten Ballrecht in der zweiten Halbzeit und kamen mit viel Elan aus der Kabine heraus. Nach etlichen kraftvollen Läufen von Christian Klemenz war es ein weiter Pass auf Stefan Kerschbaummayr, der zum nächsten Touchdown der Thunder führte. Die versuchte Two-Point-Conversion wurde von der Knights Defense gestoppt. Im nächsten Drive der Knights mussten diese zwar punten, aber der Punt wurde von einem Thunder Spieler berührt und die Knights eroberten den Ball zurück. Sie waren damit in guter Feldposition und ein Pass auf Flaviu Andrisan brachte den zweiten Touchdown für die Knights. Die anschließende Two-Point-Conversion verwandelte der Knights Quarterback Timo Zeiller mit einem Lauf über weit links außen selbst und verkürzte damit auf 18:15. Die Knights nahmen noch im dritten Viertel ihr letztes Timeout.

Zu Beginn des letzten Viertels spielten die Knights einen vierten Versuch aus und Timo Zeiller schaffte es zum erneuten First Down. Benjamin Straight verwandelte dann ein Field Goal zum 18:18 Ausgleich. Den darauffolgenden Kick returnierte Mukisa Kato bis in die gegnerische Hälfte. Ein weiter Pass auf Stefan Kerschbaummayr bringt den nächsten Touchdown für Amstetten zum 25:18 (PAT good, Oliver Kammerhofer). Die Knights setzten im nächsten Drive natürlich auf volles Risiko, spielten einen vierten Versuch aus und der lange Ball landete in den Händen von Philipp Mohtashem. Der brach einen Tackle und ließ sich auf dem Weg in die Endzone nicht aufhalten. Nun kam es zum alles entscheidenden PAT. Die meisten Zuschauer sowie auch Spieler hatten wohl schon die Overtime vor den Augen. Auch nachdem der Ball in Richtung Uprights flog änderte sich dieser Glaube noch nicht. Der Ball segelte aber wenige Zentimeter am rechten Goalpost vorbei und die Knights blieben mit einem Punkt 25:24 zurück. Die Thunder erreichten darauf mit einem Lauf von Christian Klemenz das nötige First Down und konnten diese spannungsgeladene Partie abknien.

Die Thunder sind damit das letzte noch unbesiegte Team der Division 1. Die Knights brennen natürlich bereits jetzt auf das Rückspiel in Wien. Bis dahin sind für beide Teams aber auch noch weitere Hürden zu überwinden. Für die Thunder geht es in zwei Wochen nach Graz wo sie wohl von nicht minder motivierten Styrian Bears empfangen werden. Das nächste Spiel zu Hause im Umdasch Stadion findet 10. Juni gegen die Swarco Raiders JV statt.

Division 1
Amstetten Thunder vs. Vienna Knights 25:24

(7:0/5:7/6:8/7:9)
SO 14. Mai 2017 15:00 Uhr, Umdasch Dome Amstetten






blog comments powered by Disqus
  • NFL
  • Nachwuchs






Zuletzt kommentiert





Linktipps:
fussball-live.co/ wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Cineplexx Blue Devils
Danube Dragons
Projekt Spielberg Graz Giants
Mödling Rangers
Swarco Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Dacia Vikings Vienna
Division 1
Styrian Bears
Salzburg Bulls
Generali Invaders
Vienna Knights
Bratislava Monarchs (SVK)
Carinthian Lions
Swarco Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Dacia Vikings Vienna²
Budapest Wolves (HUN)
 
Salzburg Ducks
Maribor Generals (SLO)
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Devils
Carinthian Eagles
Pannonia Eagles
AFC Hurricanes
Projekt Spielberg Graz Giants²
Weinviertel Spartans
 
Salzburg Bulls²
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Air Force Hawks
Znojmo Knights (CZE)
Carnuntum Legionaries
Gmunden Rams
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Dacia Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
Jobs
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2017 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.
Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.






Stop finning sharks!