< Tuesday Night Football "As Live": Raiders vs. Dragons
30.03.2011 13:11
Von: Walter Reiterer

EFAF Turbulenzen: Huber geht gegen Süddeutsche vor

Der Artikel der Süddeutschen Zeitung über die Vorgänge in der EFAF rund um ihren Präsidenten Robert Huber, wird vermutlich ein juristisches Nachspiel haben. Die Zeitung legt nun nach.


Robert Huber (l.) wehrt sich, Michael Eschlböck hätte sich von der Süddeutschen mehr erwartet.

Robert Huber fühlt sich und die Vorgänge rund um seine Person in vielen Punkten falsch dargestellt und begehrt via seiner Anwälte die Süddeutsche Zeitung um Unterlassung (PDF). Konkret geht es um die Punkte, dass er (Huber) sich das ungarische Parlament als Sitzungsort ausgesucht habe, versucht wurde die Norweger an der Teilnahme zu hindern, es einen holländischen Gegenkandidaten gegeben hätte und sein Beraterhonorar beim AFVD in einem Konnex zu seiner Tätigkeit in der EFAF stehe.

Es gäbe laut Huber auch eine fertige Unterlassungserklärung gegen die XFLA für deren Berichterstattung, aber leider gibt es bisher keine Anschrift, wo die auch wirklich anzutreffen seien.

Weiterhin, so Huber, arbeite ein Strafrechtler an der Thematik „Falsche Verdächtigung“. Konkret geht es darum, dass die öffentlich erhobenen Vorwürfe auf www.xfla.eu, es gäbe bei EFAF, AFVD und Huber selbst finanzielle Unregelmäßigkeiten, die zu strafrechtlichen Ermittlungen führen, sich auf Informationen zurückführen lassen, die Herr Ulrich Kramer an die Öffentlichkeit lanciert hat. Dann könne der Nachweis geführt werden, dass Herr Kramer Sonderwissen hatte und der Urheber der Schmutzkampagne gegen ihn sei. Und dann würde es für ihn (Kramer) auch strafrechtlich eng werden.

Persönlich fügte Huber an, dass „Ich nicht bereit bin, die Arbeit von 19 Jahren meines Lebens mir durch einen Provokateur vernichten zu lassen. Da will jemand meine bürgerliche Existenz durch Diffamierungen vernichten.“ 

Huber sehe in Kramer „keinen politischen Gegner“, den man „ausschalten will“, sondern jemanden der „unseren Sport in Europa versenken will“.

Leider kein Drama
Mittlerweile hat die Süddeutsche einen weiteren Artikel über die Generalversammlung in Budapest veröffentlicht. Dieser wurde uns von dem Mann weitergeleitet, der auch schon die Mails von AFBÖ Präsident Michael Eschlböck an Weltverbandspräsident Tommy Wiking an uns weitergeleitet hat, der gleich nach seiner Nichtwahl ursprünglich noch „auf der Straße“ einen Verband gründen wollte, in Budapest überlegte, ob er selbiges nicht „gleich im Hotel“ machen soll – eben besagter Ulrich Kramer. In diesem Mail bedauert die Redakteurin gegenüber Kramer auch, dass es „leider kein Aufmacher geworden ist mit großem, dramatischem Bild, aber immerhin recht viel Platz bekommen hat.“

Die Inhalte dieses zweiten Artikels dürften erneut für Kontroversen sorgen. So würde die Darstellung der Geschehnisse von Budapest in der Süddeutschen nicht den Tatsachen entsprechen, sagen Vertreter des AFBÖ. Die angebliche Aussperrung der drei Mitglieder Tschechien, Großbritannien und die Türkei, die nicht auf der Liste für die Versammlung gestanden hätten, weil ihre Zusage sei zu spät eingetroffen sei, sei falsch, so der Österreichische Vertreter in Budapest, Dr. Gregor Murth. Auch AFBÖ Präsident Michael Eschlböck hat das anders erlebt. 

„Hier wird der Eindruck erweckt, dass die Vertreter der Mitgliedsländer Tschechien, Großbritannien und der Türkei  wegen einer "verspäteter Zusage" nicht auf der Liste der Versammlung standen - und damit keinen Zutritt zu dieser gehabt hätten - sprich die EFAF und Herr Huber habe diese Mitgliedsländer an einer Teilnahme hindern wollen. Das ist unrichtig. Richtig ist vielmehr, dass die Generalversammlung im ungarischen Parlament hätte stattfinden sollen. Nach Vorgaben der zuständigen ungarischen Sicherheitsdirektion war von allen Teilnehmern im Vorfeld der die Kopie eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises einzusenden, welcher dann auch im Original beim Eintritt und Sicherheitscheck ins Parlament vorzuweisen war.

Die genannten Nationen, wobei mir persönlich nur die Fälle Großbritannien und Türkei bekannt sind, haben dies verabsäumt. Die genannte "Liste" betrifft also einen durchzuführenden Sicherheitscheck der mit der EFAF per se nichts zu tun hat. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Problems hat der Vorstand der EFAF beschlossen die Versammlung in den Meetingraum eines Hotels zu verlegen, um allen den ungehinderten Zutritt zu ermöglichen. Der Vorstand des ungarischen American Footballverbandes hat aber für eine entsprechende Lösung Sorge getragen.“, so Eschlböck an die Süddeutsche, der sich „von einer Qualitätszeitung doch eine ordnungsgemäße Wiedergabe der Ereignisse und keine unterschwellige Effekthascherei erwartet hätte“.






blog comments powered by Disqus

AFL Spielplan

 

AFL Tabelle

 

AFL Division I - Conference A

 

AFL Division I - Conference B

 

AFL Division II - Conference A

 

AFL Division II - Conference B

 

AFL Division III - Conference A

 

AFL Division III - Conference B

 

AFL Division IV - Conference A

 

AFL Division IV - Conference B

 



Zuletzt kommentiert





Linktipps:
fussball-live.net wett.info
wettanbieter.cc wettbasis.com

.
»Beware of all enterprises that require new clothes.«
--Henry David Thoreau, Walden


Follow Us:
»We started the film without a script, without a cast and without a shark.«
--Richard Dreyfuss on "Jaws"


Our Partners:
| | |
AFL
 
Division 2
 
Division 4
 
Network
 
Partner
Cineplexx Blue Devils
Danube Dragons
Projekt Spielberg Graz Giants
Mödling Rangers
Swarco Raiders Tirol
Ljubljana Silverhawks (SLO)
Steelsharks Traun
Dacia Vikings Vienna
Division 1
Styrian Bears
Salzburg Bulls
Generali Invaders
Vienna Knights
Bratislava Monarchs (SVK)
Carinthian Lions
Swarco Raiders Tirol²
Amstetten Thunder
Dacia Vikings Vienna²
Budapest Wolves (HUN)
 
Salzburg Ducks
Maribor Generals (SLO)
Schwaz Hammers
Vienna Knights²
Haller Löwen
Telfs Patriots
Mödling Rangers²
Fürstenfeld Raptors
Domzale Tigers (SLO)
Vienna Warlords
Division 3
Mostviertel Bastards
Asperhofen Blue Hawks
Pinzgau Devils
Carinthian Eagles
Pannonia Eagles
AFC Hurricanes
Projekt Spielberg Graz Giants²
Weinviertel Spartans
 
Cineplexx Blue Devils²
Salzburg Bulls²
Salzburg Ducks²
Danube Dragons²
Air Force Hawks
Znojmo Knights (CZE)
Carnuntum Legionaries
Gmunden Rams
Pongau Ravens
Upper Styrian Rhinos
Steelsharks Traun²
Dacia Vikings Super Seniors
Wörgl Warriors
Service
Statistiken
Stadien
Alle Bowl Sieger
Alle Nachwuchs Bowl Sieger
Super Bowl Sieger
Wettspielordung
Durchführungsbestimmungen
Abgabenordnung
NCAA Rules
Video: Football Regeln

 
facebook
Twitter
Instagram
Google +
Vimeo
YouTube Channel
Flickr
About Us
Impressum
Grundsätze
Jobs
FA "old"
SMA Award 2008
SMA Award 2013
Romy 2015
 
PULS 4
DerStandard
hockeydata
raidersTV
connexion e.solutions
eggermedia
CollegePressBox
ESPN Media Zone
Photographer
Hannes Jirgal
Karin Lichtenauer
Hannes Kopp
Herbert Kratky

Florian Schellhorn


Copyright © 2005-2017 Football-Austria.com | Alle Rechte vorbehalten
Die Team-Namen, Logos und Designs sind eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Teams. Alle anderen Warenzeichen © Football-Austria.com. Football-Austria.com Text-, Filmmaterial & -Videomaterial © Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Alle Inhalte sind Eigentum von Football-Austria.com falls nicht anders vermerkt. Reproduktionen und Publikationen, auch auszugsweise, bedürfen einer schriftlichen Genehmigung.

Diese Seite wurde unter Mithilfe der Fachhochschule des bfi Wien und mit Mitteln der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG realisiert.
Football-Austria ist Mitglied der Sports Media Austria, der Football Writers Association America und der Association Internationale de la Presse Sportive.






Stop finning sharks!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]